Grundschule im Kleefelde - 2015

    Denkmal: Die Grundschule Im Kleefeld (ehemals Hinrich-Wilhelm-Kopf) wurde im Jahr 1922 erbaut und ist in der Liste der Baudenkmale der Stadt Hannover aufgeführt.

    Ist-Zustand: Das Schulgebäude besteht aus einem ca. 100m langen, viergeschossigen Riegel an dessen Enden sich die WC- Anlagen für Mädchen auf der Nordseite und für Jungen auf der Südseite befanden. Um die langen Wege von fast 100m zwischen den Sanitärkernen aufzulösen, wurden die Grundrisse gemäß aktuellen Vorschriften (VDI 6000.6) und unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit neu gegliedert. Außerdem befanden sich die Sanitäranlagen, Südseite 1.- 3.OG, technisch und hygienisch in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand.

    Maßnahmen: Aus Budgetgründen betraf die Maßnahme nur die Sanitäranlagen vom 1.- 3.OG auf der Südseite des Schulgebäudes.

    Um die oben benannten Maßnahmen durchzuführen, wurden die vorhandenen Ausbauten rückgebaut, Trennwände abgebrochen und gem. neuer Planung wieder errichtet. Astbesthaltige Materialien wurden fachgerecht ausgebaut und entsorgt. Ausstattung, Grundrissaufteilung und Aspekte der Barrierefreiheit wurden dem heutigen Standard angepasst. Die neue Verteilung von Ver- und Entsorgungsleitungen bedarf kleinerer Eingriffe (wie Kernbohrungen) in die vorhandenen Stahlsteindecken. Der Einbau von Abluftgeräten in die bereits vorhandenen Entlüftungsöffnungen im Mauerwerk bedurfte keines weiteren Eingriffs und hat das Erscheinungsbild der Fassade nicht verändern.

    Einhergehend mit der Modernisierung konnte ein von der öffentlichen Hand unterstütztes Keramico-Schulprojekt in Zusammenarbeit mit den Künstlern Burhan Uzunyayla und Yasemin Yilmaz und den Schülern der GS endlich realisiert werden. In den 3 verschiedenen Geschossen wurden die Hauptraumfarben und die Oberflächengestaltung nach den Themen "Wasser", "Natur" und "Himmel" ausgesucht. Es ist ein besonders farbenfrohes und liebevoll gestaltetes Werk entstanden.